ι my perfect chocolate cake

Diese Woche steht unter einem kulinarischen Stern: Osterdinner, Macarons, und jetzt: TATATATAAAAAA, der weltbeste Schokokuchen aller Zeiten!

Vor etwa sechs Jahren habe ich das Rezept von meiner lieben D. erhalten. Egal, für welchen Anlass ich diesen Kuchen (mittlerweile gefühlte sechshundert Mal) gebacken habe, ich wurde  um die Weitergabe des Rezepts gebeten. Jetzt wird er mittlerweile von Kreta bis Kentucky gebacken und nun weihe  ich Euch weltweit in sein Geheimnis ein.

Vorweg für alle Backangsthasen: Ich bin keine große Bäckerin. Aber dieser Kuchen ist garantiert in zehn Minuten zusammengerührt, kann also so gesehen mit jeder blöden Backmischung mithalten.

Sein Erfolg liegt (wie immer) in der Verwendung bester Zutaten. Hier kommt es vor allem auf eine besonders gute Schokolade an. Ich verwende am liebsten die Zartbitter von Feodora. In der hier fotografierten Backrunde seht ihr die Mischung aus 1 x Vollmich und 1 x Edelbitter, da die Zartbitter mal wieder ausverkauft war (was ja für sie spricht).

Zweiter wesentlich zu beachtender Punkt ist die Backzeit. Dieser Kuchen darf auf keinen Fall zu trocken gebacken werden, dann wird er gewöhnlich. Er darf, nein, MUSS saftig, fast feucht sein. Unser Backofen schließt sehr dicht und hat eine starke Wärmeentwicklung, so daß ich bei allen Ofenrezepten entweder die vorgegebene Gradeinheit oder Backdauer von vornherein etwas reduziere. Diesen Kuchen backe ich beispielsweise 30 Minuten bei 160 ° C und lasse ihn dann nochmal 5 Minuten im ausgestellten Backofen stehen. Vorsichtig ausprobieren ist also die Devise.

Das Rezept ist glutenfrei. Allerdings handelt es sich ansonsten um eine echte Bombe. Man kann den Kuchen mit allem möglichen verzieren, aber ich persönlich finde eine Schicht Puderzucker völlig ausreichend. Hat er beim Servieren die perfekte Saftigkeit, kann man getrost auf Schlagsahne verzichten.

Und nun ein paar Fotos,  und dann das easy peasy Rezept für einen der allerbesten Schokoladenkuchen dieser Welt.

Die Grundausstattung: gemahlene Mandeln, Zucker, Eier, Schokolade, Vanille, Butter  und Backpulver.perfect chocolate cake  1 © www.dieblauenstunden.com

Melange N° 1:  Schokolade und Butterperfect chocolate cake  2 © www.dieblauenstunden.com

perfect chocolate cake  6 © www.dieblauenstunden.com

Luxus Vanilleschote. Für den Kindergeburtstag reicht sicher auch profaner Vanillezucker aus der Tüte (sorry, Kinder).perfect chocolate cake  4 © www.dieblauenstunden.com

perfect chocolate cake  10 © www.dieblauenstunden.com

Melange N° 2: Mandeln, Zucker, Backpulver, Vanille und Eier mischen.perfect chocolate cake  7 © www.dieblauenstunden.com

N° 1 & N°2 vermischen.perfect chocolate cake  8 © www.dieblauenstunden.com

perfect chocolate cake  9 © www.dieblauenstunden.com

Eigentlich sind Spitzendecken wirklich nicht mein Fall, aber mit dem Herzerl zusammen finde ich es SÜSS.perfect chocolate cake  15 © www.dieblauenstunden.com

perfect chocolate cake  14 © www.dieblauenstunden.com

Und hier das Rezept von diesem saftigen Wunder, von dem wie immer abends nichts mehr übrig war!

Zutaten:

N° 1: 200 gr Schokolade + 200 gr Butter.

N° 2: 200 gr gemahlene Mandeln, 200 gr Zucker, 4 Eier, 1 x Mark einer Vanillestange oder 1 Tüte Vanillezucker, 1 Tüte Backpulver.

Und so geht´s:

N° 1 angegebene Zutaten im Wasserbad schmelzen und verrühren.

N° 2  angegebene Zutaten miteinander verrühren.

N°1 und N°2 vermischen und in eine gebutterte Springform (Ø 26 cm) füllen. Je nach Backofen für etwa 30-40 Min. bei etwa 160-180 ° C backen.

Bon Appetit XX

© www.dieblauenstunden.com

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

17 Thoughts on “ι my perfect chocolate cake

  1. Pingback: favorite fruit flan | dieblauenstunden.com

  2. Ich mag es, wie du dich für die Vanille bei dem Fotos ins Zeug gelegt hast. :-) Da sind Verrenkungen schon mal Teil der Übung, gell?!!

    • hach, die Vanille ist einfach schön! Schote vorsichtig aufschlitzen und den Duft einatmen. Mit einem Löffelchen das Mark herausschaben. Zusehen, wie das Vanilleöl den Stein verfärbt. Und dann die Spiegelung entdecken. Da musste ich mich glücklicherweise nicht verrenken : )
      XX

  3. Diamond Dave on 6. April 2013 at 15:00 said:

    This chocolate cake looks awsome. Bet it tastes even better.

    Very nice, cheers Dave

    • you can count on that ; )
      chocolate cheers, JL

      • Diamond Dave on 4. Mai 2013 at 19:30 said:

        Hi there,

        just wanted to share my recent experiences with this marvellous recipe and its result:

        1) It _is_ a quick one – great!
        2) Considering the fact, that after one spoonful I felt gravity in an instant, the whole cake must easily serve a bunch of 20. This is very, very nourishing…
        3) Thanks a lot :-)

        Cheers, Dave

        • You are right, it´s VERY nourishing. I just calculated the amount of calories – app. 5200 per cake. weeeeell, not considering the pure fat amount. Actually we serve really small pieces, maybe about 24 per cake. That´s still 200 cal / piece. Anyway: five minutes on your lips, a lifetime on your hips. And still one of the best chocolate cakes ! Cheers and a beautiful sunday (with cake?), JL

  4. Marléna Martini on 5. April 2013 at 12:10 said:

    Sieht wahnsinnig toll aus!
    Ich werde diesen Kuchen ohne Weizen lieben <3

  5. Kati aus HH on 5. April 2013 at 00:05 said:

    Jules, I love your cake. Ich hab ihn auch schon gefühlte 100 x gemacht und immer sind alle begeistert. Ein echter Klassiker. Thanks xxx

  6. Dani on 4. April 2013 at 20:46 said:

    Jaaaaa, das ist DER Kuchen schlechthin! Komisch, ich werde auch jedesmal nach dem Rezept gefragt, hihi, muss wohl was dran sein!

  7. Oooooh Wahnsinn, der Kuchen schaut fantastisch aus,
    den muss ich unbedingt nachbacken!!!
    Und damit die
    Kinder an dieser Stelle nicht zu böse sind, weil du für sie
    keine echte Vanilleschote nehmen willst, gestern habe ich
    in der Werbung die Dr. Oetker Bourbon Vanillemühle entdeckt,
    das wäre ja vielleicht eine günstige Alternative?:)
    xx, Vanessa

    http://www.piecesofmariposa.com

    • Danke für den Tipp! Ich heb die ausgekratzten Schoten immer auf und mache entweder Vanillezucker daraus oder lege sie in neue Soßen ein. Ein wertvolles Gewürz! XX

  8. looks delicious !! und sehr weich und gar nicht trocken. und die spitzendecke past perfekt dazu !
    x
    http://www.alexavoncanisius.com/blog/

please leave your comment

Post Navigation