ι summer in the city: 10 things to do without

Endlich Hochsommergefühle! Mindestens zehn Dinge fallen mir spontan ein, ohne die wir (Innen-) Stadtmenschen bei 40° C im Schatten jetzt definitiv auch so glücklich sind!

1. Make Up

  • zerläuft in kürzester Zeit, selbst wenn frau sich in slow motion bewegt. Mattierender Sonnenschutz (und eventuell Bronzing Powder) sind allerdings mein persönliches Muss!

2. Haare föhnen

  • Selbst klatschnasse Langhaarmatten sind innerhalb von circa fünfzehn Minuten luftgetrocknet. Das schont die Haare – und die Nerven, denn eine zeitaufwendige Föhnfrisur ist innerhalb von dreissig Minuten durchgeschwitzt und damit ruiniert.

3. Highheels

  • Blasen wären vorprogrammiert. Ist ja so schon kein Zuckerschlecken, auf mittelalterlichem Kopfsteinpflaster mit 15-20° Neigungsgefälle zu stöckeln. Jetzt erst recht nicht! Ich bin gar keine große Absatz-Trägerin, weil mir die Füße so schnell wehtun.

4. Plastik-Flipflops

  • gehen sowieso nur mit Badeanzug oder Jogginghose.

5. Sahne auf dem Eis

  • Sommersorten wie Ananas Minze, Jogurt Mandarine, Limette oder Passionsfrucht schmecken mir persönlich besser ohne das weiße Hüftgold, das ich ansonsten, z.B. auf Erdbeerkuchen, sehr schätze. Jaaaa, wir haben den weltbesten Eismann um die Ecke!

6. Wäschetrockner

  • Frischgewaschene Wäsche ist ähnlich wie die Haarpracht nach etwa fünfzehn Minuten in der Sonne trocken. Und hat dieses gewisse luftgetrocknete Etwas, daß es so nur im Hochsommer gibt.

7. Schwere Kost

  • Wenn Fleisch, dann jetzt am besten vom Grill, klar. Und dazu jede Menge Gemüse, am liebsten mariniert und mitgegrillt oder  gedünstet, und kalt serviert. Und natürlich Obst – meine aktuellen Top-Favoriten sind Wassermelone und (juhu, fränkische) Kirschen.

8. Überstunden

  • verschieben! Endlich ins langersehnte Freibad, an den Badesee oder in den wohlverdienten Biergarten. Wenn es dunkel wird und ein bißchen abkühlt, erledigt sich die verschobene Arbeit wie von selbst. (Oder auch nicht. Aber der nächste Dauerregen kommt bestimmt!)

9. Sonnenstich und Sonnenbrand

  • sind bäh. Hüte könnten viel öfter getragen werden. Wer das Eincremen hasst, nimmt stattdessen weite, luftige Kleidung. Die schützt ja nicht nur vor der bösen UV-Strahlung, sondern wirkt im Gegensatz zum Schlauchkleid oder der skinny Jeans kühlend.

10.  Übers Wetter meckern

  • verboten. Bitte nicht. Endlich hat es aufgehört zu regnen. Wem es zu heiß ist: die nächste Eiszeit kommt bestimmt. Und bis dahin alles schön langsam und cool angehen. So, und  ich hol jetzt einen Eimer Eiswasser und stell die Füße rein!

photo credit: thanks to belle Caroline of Hannover & Monaco.

© www.dieblauenstunden.com

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

27 Thoughts on “ι summer in the city: 10 things to do without

  1. Pingback: summer summer summer time | dieblauenstunden.com

  2. ha, wir haben leider keine 40 grad. deswegen trage ich weiterhin make-up und plastik flipflops :)

  3. that is hilarious !!! love the one about ” nicht uebers wetter meckern ” ! ;)
    but I do wear flip flops ! i love them ;) ok maybe not in the city, but at home and in the country side !
    xx
    http://www.alexavoncanisius.com/blog/

    • last time in the deep south I found flipflops made from leather, – I really loooove them and I confess sometimes I wear them in the city… ; ) XX

  4. Ja, im Sommer ist wirklich vieles einfacher! Ich freue mich auch immer besonders über die eingesparten Minuten in der Früh, weil ich viel weniger anziehen und mich auch für keine Jacke entscheiden muss ;) Allerdings trage ich in der Hitze Make-up und hohe Schuhe, aber vielleicht sollte ich es auch mal ausprobieren, beides wegzulassen :)

    Alles Liebe von Rena

    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de

    • Das liebe ich auch am Sommer: rein ins Kleid, flipflops an (aus leder ; ) ) und tatatataa, fertig! Nein, bewundernswert, bei dem Wetter hohe Schuhe! Das halte ich keine fünf Minuten aus… XXX LG

  5. I’m very happy about the heat and I’m enjoying every minute because I know that by the end of the week we’ll be back down :(

  6. Ich kann Dir auch voll zustimmen, besonders bei Punkt 3). Nur Punkt 1) trifft bei mir nicht zu, da ich Sommer wie Winter nur Puder benutze.
    Um den weltbesten Eismann beneide ich Dich aber richtig!

    P.S.: Wollte mal “Danke” sagen für Deinen lieben Kommentare auf meinem Blog! Habe mich sehr darüber gefreut!!!

    Liebe Grüsse von Sabine

    • Danke dir auch, du machst aber auch eine spitzenmäßige Arbeitspräsentation! Ja, unser Eisladen ist wunderbar – nicht nur die Sorten sind verführerisch, sondern das Eis wird täglich aus frischen Zutaten (ganzen Früchten!) praktisch vor den Augen der Kundschaft zubereitet. Hhhhhmmmmmm : ) LG XX

  7. I love the last one! Indeed, no complaints, we’ve been waiting for the sun since March… xx

    http://www.timelessdifference.com

  8. Ich bin mir jetzt gar nicht sicher, ob mein erster Kommentar den Weg zu Dir gefunden hat. Deshalb einfach noch mal :-) Das ist ein wunderbarer Blog, mit tollen Themen und schöner Schreibe. Ein Genuss und sooo kreativ. Deine Liste kann ich unterschreiben – überall und ich habe mich sehr über Deinen Besuch und Deinen Kommentar auf meinen Blog gefreut – vielen Dank dafür. Ganz lieber Gruß Conny
    ps: Sollte mein Kommentar jetzt doppelt sein, kannste diesen Kommentar gerne löschen… :-)

  9. Du sprichst mir aus der Seele, genau diese Dinge vermeide ich bei diesen Temperaturen auch immer!:) Make-Up verwende ich allerdings eh nie, egal ob es -30° oder +30° Grad!:)

    • ich benutze MakeUp erst seit Ende dieses ewigen Winters 2012/2013 – und bin bis ca. + 22°C total begeistert! Gibt vielleicht mal einen kleinen Beauty-Post : ) XX LG

  10. Das ist aber toll hier :-) Ich habe mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog gefreut und bin ganz beeindruckt von Deiner kreativen Arbeit hier. Du hast auch so eine schöne Schreibe. Ich mag das wirklich gerne. Und Deine Liste kann ich unterschreiben – überall. Ganz sonnige Grüße aus der Vorstadt :-) (das gilt auch noch – oder?) Conny

  11. zehn richtig gute “ideen” bzw. anregungen für den heutigen tag!!!!

    vielen dank dafür!

    lg yvi

    http://picturesandfood2013.blogspot.de/

  12. Schöne Liste! Der letzte Punkt muss wohl sein, weil kaum dass es schön ist auch wieder gestöhnt wird… – Aber hey: ich liiiiebe die Hitze!
    LG

    • es ist auf jeden Fall eine echte Gluthitze – auf der Straße schmilzt der Teer… aber lieber so als Dauerregen. Und ich krieg so mediterrane Gefühle, sogar am Schreibtisch ; )

  13. 11. Zu wenig trinken – meine persönliche Schwachstelle. Darauf vergesse ich so leicht, sogar bei 30 Grad im Schatten.

    Was für ein Zitronenöl, das klingt interessant. Bitte mehr dazu.

    Ganz liebe Grüße und mach einen Blick in die Mailbox! – XX S

    • Das Zitronenöl habe ich in unserem 2012-Urlaub auf Kreta gefunden: feinstes Olivenöl mit Zitrone. Ist auch eine perfekte Mückenabwehr! Kann man hier vielleicht alternativ kaufen von Dr. Hauschka, Weleda, oder Primavera? XXX

  14. Zu allen Punkten kann ich dir nur zustimmen. Ich habe mir heute morgen die Haare geföhnt, was für eine Hitze in meinem Bad. Das eincremen hätte ich mir auch sparen können, die Creme ist nur so gelaufen. Aber ich will mich nicht beschweren, ich wollte Sommer.
    LG Cla

    http://glamupyourlifestyle.blogspot.de/?m=1

    • Ich habe bei diesem Wetter das Einölen wieder entdeckt:
      nach dem Duschen nicht abtrocknen! Die feuchte Haut dünn mit zum Beispiel Zitronenöl einölen – sehrrrrr erfrischend! LG XX

please leave your comment

Post Navigation