ι DIY: der Servietten- oder Pálffykloß nach meiner Wiener Ururgroßmutter

DIY Serviettenkloß 18 © www.dieblauenstunden.com

Und schon wieder ein Kälteeinbruch mit Dauerregen. Zeit für ein herzhaftes Gericht, das vor allem bei Temperaturen unter 20 ° C schmeckt. Ich weiß nicht, wie es in anderen Familien ist. Aber wir haben selbst bei relativ sorgfältiger Haushaltsplanung nach kurzer Zeit einen kleinen Haufen Brot- und Brötchenreste in der Küche. Sie liegen in einem Brotkorb wohl verpackt herum, denn keiner möchte Lebensmittel wegwerfen. Aber alte Stullen will auch niemand wirklich essen. Was tun? Armer Ritter herzhaft oder süß? Hängt uns aus den Ohren raus. Semmelbrösel? Das letzte Glas ist noch randvoll und vergessen in der Speisekammer. Kein Mensch braucht so viel Semmelbrösel… Zum Tierpark mit dem Zeugs? Zu kompliziert. Read More

ι Shoes & Handbag Match

Asia_Outfit_03

Für die Fashion Industry läuft grad mal wieder auf Hochtouren der SALE. Dazu gibt’s seit Wochen heiße Diskussionen um „Luxus – wenn ja wie?“ und „Trends – wenn ja, mach ich auch mit?“ (Stichwörter Bangladesh, One-season-Trend, H&M, Zara, Fleemarket, DIY, Qualität statt Quantität). Und in einer Woche startet die Berliner Fashion-Week von vorn. Da passt doch perfekt eine der berüchtigten Styling-Gretchen-Fragen hinein: Müssen Tasche und Schuhe in einem Lady-Outfit in Farbe, Material und Stil gleich sein? Die einen Fashionistas sind grundsätzlich davon überzeugt. Ich würde sagen, im besten Sinne alte Schule. Die anderen Fashionistas finden diese „Kleiderregel“ oldfashioned. Für mich ist diese alte Glaubensfrage auch längst überholt. Wer hat die Read More

ι fridays favorite question n° 05: a colour of your own!

59fb9f3378897205ac942f37f235d4bc

Our fridays favorite question today is: Chose a color of your own! Meine Lieblingsfarbe? Ich würde mich niemals auf eine einzige festlegen wollen, wie Ihr wahrscheinlich auch nicht. Was wäre unser Leben ohne Farben, unsere visualisierten Gefühle?! Konzentrieren wir uns hilfsweise auf die klassischen Grundfarben Rot-Blau-Gelb plus Orange-Grün-Violett.  Aus diesem Basis-Farbpool ist meine Lieblingsfarbe  (…. ratattata, Tusch, Überraschung …. ) B L A U ! Weiß, grau, schwarz, rot, beige, orange, pink und noch eine Million anderer Farben und Farbkombinationen liebe ich allerdings nicht weniger. Aber ein farbmonotones Yves-Klein-Blau könnte ich den ganzen Tag anschauen, ohne mich zu langweilen. Tiefere Ausführungen über die Bedeutung und Wirkung der Farben folgen jetzt Read More

ι summer in the city: 10 things to do without

fbf09a8e3e8dcbed57525d693b513dc0

Endlich Hochsommergefühle! Mindestens zehn Dinge fallen mir spontan ein, ohne die wir (Innen-) Stadtmenschen bei 40° C im Schatten jetzt definitiv auch so glücklich sind! 1. Make Up zerläuft in kürzester Zeit, selbst wenn frau sich in slow motion bewegt. Mattierender Sonnenschutz (und eventuell Bronzing Powder) sind allerdings mein persönliches Muss! 2. Haare föhnen Selbst klatschnasse Langhaarmatten sind innerhalb von circa fünfzehn Minuten luftgetrocknet. Das schont die Haare – und die Nerven, denn eine zeitaufwendige Föhnfrisur ist innerhalb von dreissig Minuten durchgeschwitzt und damit ruiniert. 3. Highheels Blasen wären vorprogrammiert. Ist ja so schon kein Zuckerschlecken, auf mittelalterlichem Kopfsteinpflaster mit 15-20° Neigungsgefälle zu stöckeln. Jetzt erst recht nicht! Ich bin Read More

ι private pairs

private pairs 11 © www.dieblauenstunden.com

Guten Morgen Montag Morgen ! Zum Wochenauftakt gibts ein paar Schnappschüsse meines überaus entspannten, ereignisarmen, shoppingintensiven,  sonnigen und verträumten blauen Wochenendes. Im Hintergrund ganz rechts bin ich zu sehen, wie ich unserem Kind mit Drink und Löwen-T-Shirt hinterherwinken darf  : ) Neue Sandalen für klein und groß. Schmacht. Der Nachbar von unserem Nachbarn hat einen Außenpool. Mein Wasserfallkragen-Kleid passt farblich perfekt dazu, oder? Arbeitsmittel. Eines meiner Lieblingspaare ; ) Passen auch unerwartet gut zusammen – meine Hortensien und mein neues Lieblingskleid. und noch mal ein bißchen “kleine Mädchen, große Mädchen”-Kram! XX © www.dieblauenstunden.com

ι friday´s favorite question n° 04: Beam me up, Scotty!

beam-me-up-scotty-t-shirt-thumbnail

Deutschland versinkt im Schlamm und zigtausende stehen vor den Trümmern ihrer hart erarbeiteten Existenz. Nach wochen- nein monatelangem Dauerregen wünscht sich mancher glaub ich ganz ganz weit weg. Grad wenn es zu hause eigentlich am schönsten war / ist / sein kann. Womit wir bei der heutigen Lieblingsfrage sind: Wenn Du dich auf der Stelle in den Urlaub beamen könntest, wo und wie wäre dieser Ort deiner Träume? Alle pre-urlaubstypischen Probleme spielen in diesem Moment keine Rolle. Unaufgeräumter Schreibtisch, nix zum Anziehen, unerledigte Projekte, kein vernünftiger Babysitter, Zeitverschiebung, Urlaubskonto leer, echte Probleme, – EGAL! Ab in den Urlaub – wo beamst Du dich hin? Also wenn ich mich in meinem Read More

ι mrs blues studies on table manners, today´s n°02: children at table

259590365991466165sf5EQGucc

Es ist geschafft! Zwischen dem 06. und dem 11. Juni 2013 fanden in unserer Familie fünf Geburtstagsfeiern statt. Drei (3!!!) davon habe ich höchstpersönlich ausgerichtet. Schnauf. Die Helium-für-Luftballons-Pumpe ist wieder im Keller, das Picknickgeschirr der Kindergeburtstagsparty ebenfalls und die Geschenkeberge wurden dekorativ aufgetürmt. Endlich Zeit für eine Fortsetzung der Serie mrs blues studies on table manners (Teil 01 findet Ihr hier). Nachdem ich in den letzten Tagen reichlich Zeit mit Kindergeburtstagsmahlzeiten verbracht habe, gibt es heute folgerichtig einen exklusiven Einblick in die Sinnhaftigkeit  unserer Kindererziehung bei Tisch! „Bäuerle, Bäuerle, Tik Tik Tak. Schleppst einen großen Hafersack?“ ist die überlieferte Frage meiner Urgroßmutter an meinen Vater als kleinen Jungen, wenn er Read More

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...